Künstler · Andermatt Swiss Alps Classics

Foto copyright F. X. Brun

MARIA GEHRIG (*1988) ist in Andermatt UR aufgewachsen. Mit 4 Jahren erlernte sie das Blockflötenspiel und mit 8 Jahren begann sie Geige zu spielen. Sie hatte zuerst Unterricht an der Musikschule Uri, dann am Zürcher Konservatorium für Klassik und Jazz bei Jens Lohmann. Im Sommer 2013 hat sie den Master of Arts in Musikpädagogik an der Musikhochschule Luzern abgeschlossen (Hauptfach Violine Klassik bei Igor Karsko und Minor Volksmusik bei Noldi Alder). Von 2014 bis 2016 studierte sie im Master of Arts in Music, Major Performance bei Ina Dimitrova und Paul Giger, ebenfalls in Luzern.

Maria spielt in zahlreichen Formationen: «Eiger Mönch & UrSchwyz», «InterFolk», «Duo Fränggi & Maria Gehrig», «Giigers Bertholdä Seffis Striichquartett», «Stegreif GmbH», «Hüüsmüsig Gehrig», sowie «Cottage». Zudem wirkt sie regelmässig bei Projekten des «collegium musicum uri», der «Camerata Helvetica» und dem «Trievent»mit. Maria Gehrig hat im Jahr 2012 ein Ernst Göhner Stipendium erhalten und durfte im Herbst 2013 einen Förderpreis der Kunst und Kulturstiftung Heinrich Danioth entgegen nehmen. Sie besuchte Meisterkurse bei Zakhar Bron und Giuliano Carmignola.

FRANZ (FRÄNGGI) GEHRIG wurde 1986 geboren und ist in Andermatt (Uri) aufgewachsen. Als 8-jähriger begann er mit dem Spiel auf dem Akkordeon. Es folgten die ersten öffentlichen Auftritte mit der Hüüsmüsig Gehrig, einer Formation, die immer noch besteht. Mit der Zeit hat sich Fränggi Gehrig zu einem vielseitigen Akkordeonisten entwickelt. Heute arbeitet er als freischaffender Musiker und Komponist und ist bei diversen musikalischen Projekten engagiert. Obwohl seine Wurzeln in der traditionellen Schweizer Volksmusik liegen, widmet er sich immer mehr auch der experimentellen Volksmusik, sowie anderen Stilrichtungen.

Nach seinem Abschluss als Bauingenieur an der HSR Rapperswil studierte er an der Musikhochschule Luzern Akkordeon im Profil Jazz mit Schwerpunkt Volksmusik, sowie Komposition. Im Sommer 2016 wurde er mit dem Preis der FONDATION SUISA in der Kategorie "neue, aktuelle Volksmusik" ausgezeichnet.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Website einverstanden sind.Weitere Informationen und Einstellungen